Im Laufe der ersten beiden Schuljahre werden auf dem Schulhof die Fahrfähigkeiten der Kinder trainiert.
Die Radfahrprüfung ist fester Bestandteil des Sachunterrichts im 4. Schuljahr. Die Ausbildung ist in einen theoretischen und einen praktischen Teil gegliedert. Während die Theorie mit den Kindern im Rahmen des Sachunterrichts erarbeitet wird, findet der praktische Teil im Straßenverkehr mit Unterstützung der Polizei und engagierter Eltern statt. Den Abschluss bildet die Radfahrprüfung, in der die Kinder ihr Wissen und Können unter Beweis stellen und bei erfolgreicher Teilnahme einen Radfahrausweis erhalten.