head aktuelles

Trotz des intensiven Bemühens um eine gelingende Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus und der deutlich signalisierten Gesprächsbereitschaft seitens der Schule, kommt es auch an der Kirchschule immer wieder zu Situationen des Unmuts oder der Unzufriedenheit auf Seiten der Eltern. Wir wünschen uns auch in diesen besonderen Fällen einen fairen und verträglichen Umgang miteinander. Wir bitten dann darum, den im Beschwerdemanagement festgelegten Ablauf einzuhalten.

Die Schulkonferenz ist das höchste Entscheidungsgremium in der Schule, das sich aus 6 Eltern und 6 Lehrerinnen bzw. Lehrern sowie der Schulleitung zusammensetzt. Hier wird über die gestellten Anträge beraten und demokratisch abgestimmt. Schulkonferenzbeschlüsse sind notwendige Voraussetzungen für z. B. die Einführung von Lehr- und Lernmitteln, Durchführung von Projekten, Umsetzung von Schulentwicklungsvorhaben und vieles mehr.

Die Eltern einer Klasse bilden die Elternpflegschaft. Am ersten Elternabend eines Schuljahres wählen die Eltern dann eine Elternpflegschaftsvorsitzende bzw. einen -vorsitzenden und eine Vertreterin, bzw. einen Vertreter. Diese gewählten Eltern aller Klassen bilden dann die Schulpflegschaft, aus der heraus wiederum eine Schulpflegschaftsvorsitzende bzw. ein -vorsitzender und Vertreterin, bzw. Vertreter gewählt werden und die die Schulpflegschaftssitzung mit Unterstützung der Schulleitung vorbereiten und leiten. Hier werden Anliegen besprochen, die die Schule und die Schulentwicklung, Fragen zu Unterricht und pädagogischen Konzepten betreffen, aber ebenso bauliche Maßnahmen des Schulträgers oder mögliche Anschaffungen und vieles mehr. Daraus ergeben sich Anträge, die der Schulkonferenz zur Entscheidung vorgelegt werden. Die Elternvertreterinnen, bzw. -vertreter für die Schulkonferenz werden aus den Elternpflegschaftsmitgliedern gewählt.

Eltern sind als Partner in der schulischen Erziehung und in der Zusammenarbeit in pädagogischen Fragen rund um die Kinder besonders bedeutsam. Gemeinsam und auf Augenhöhe möchten wir mit den Eltern die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft in der Kirchschule gestalten, um Schule und Elternhaus eng miteinander zu verbinden. Das zeigt sich in punktuellen Unterstützungsmöglichkeiten, wie etwa bei Klassenaktivitäten oder Ausflügen, bei zeitlich begrenzten Projekten, wie z. B. einem Schulfest oder einer Projektwoche oder auch in der Mitarbeit in Gremien und Arbeitsgruppen, wie z.B. der Schulpflegschaft.

Im Klassenrat, der in der Regel wöchentlich in jeder einzelnen Klasse stattfindet, besprechen Kinder gemeinsam Anliegen der Klasse und Anregungen für die Schule. Sehr selbstständig und eigenverantwortlich lernen Kinder hier, ihre Meinung zu vertreten, zu diskutieren und Entscheidungen zu fällen. Die gewählten Klassensprecher bringen diejenigen Anliegen, die die ganze Schule betreffen, aus dem Klassenrat dann in das Schülerparlament ein. Im Schülerparlament treffen sich in regelmäßigen Abständen die Klassensprecher aller Klassen mit zwei Lehrerinnen und der Schulleiterin. Hier werden miteinander die Fragen und Anregungen aus allen Klassen diskutiert, sowie Besprechungspunkte aus der Schulleitung gemeinsam erörtert. Alle Entscheidungen werden in einem Protokoll festgehalten, das dann in die Klassenräte über die Klassensprecher zurückgemeldet wird. So werden die Anliegen aller Schülerinnen und Schüler ernst genommen, sie erfahren sich als selbstwirksam und als ein Teil gelebter Demokratie.

Es ist uns wichtig, alle kleinen und großen Menschen an der Kirchschule an Entscheidungs- und Meinungsbildungsprozessen, sowie an Themen der Schulentwicklung zu beteiligen und so Partizipation zu leben. Gemeinsam in demokratischen Prozessen können wir das Profil der Kirchschule gestalten und zu einer stetigen Weiterentwicklung gelangen, die von allen mittragen wird. In den verschiedenen Mitwirkungsgremien unserer Schule (vgl. Schulgesetz NRW §62ff) können sich alle beteiligen. Machen Sie mit und gestalten Sie das Schulleben an der Kirchschule mit!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.