Im Sachunterricht geht es darum, den Schülern bei dem Aufbau eines Weltbildes zu helfen, methodisch gezielt die Welt zu erkunden und sich in der Welt zu orientieren.

An der Kirchschule lernen die Schülerinnen und Schüler Regeln und Bedingungen für ein friedliches und demokratisches Zusammenleben kennen und befolgen. Im Klassenrat und im Schülerparlament werden gemeinsame Vorhaben geplant, diskutiert und abgestimmt. Im Faustlos- und im Buddy-Projekt werden friedliche Möglichkeiten für die Bewältigung von Konflikten entwickelt und erprobt.
Auch gemeinsame Vorhaben können hier geplant und organisiert werden.
Im Sachunterricht aller vier Jahrgänge werden unterschiedlichste Themen aus der Lebenswelt der Kinder aufgegriffen, behandelt oder erforscht.
So experimentieren die Kinder im Forscherraum mit Wasser, Luft, Feuer und Magneten.
Wetterphänomene werden besser begreifbar gemacht und eine Orientierung mit dem Kompass wird ermöglicht. Fahrzeuge und Brücken können gebaut und auf ihre Funktionen hin genauer untersucht werden.
Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene heimische Tiere und Pflanzen und deren Lebensbedingungen kennen.
Auch der menschliche Körper wird unter unterschiedlichen Aspekten betrachtet. Wichtige Themen sind die gesunde Ernährung und die Zahngesundheit. Der Sexualkundeunterricht hat seinen Platz im 4. Schuljahr.
Die Kinder erkunden die Schule und ihre Umgebung und erproben sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad verkehrssicheres Verhalten auf ihrem Schulweg, zunächst im Schonraum und später im Straßenverkehr (Radfahrausbildung).
An vielfältigen außerschulischen Lernorten z.B. dem grünen Klassenzimmer, dem Dorfschulmuseum in Riege, dem Heimathaus Hövelhof, Paderborn oder dem Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen können die Kinder konkrete Erfahrungen sammeln.